AK AGUS


zur Startseite Bezirksverband Berlin

Der Arbeitskreis AGUS

Infos Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz

Profis nehmen RÜCKsicht

Es gibt sie, die effektiven (und erschwinglichen) Rückraumwarn- und -überwachungssysteme für alle selbstfahrenden Baumaschinen. Mit ihrer Hilfe sind abenteuerliche Rangiermanöver und gefährliche Rückwärtsfahrten überflüssig – Mehr Infos hier.

Neue IFA-Gefahrstoffliste erschienen.
Bewährtes Nachschlagewerk jetzt in aktueller Fassung.

Eine aktualisierte Fassung der bewährten IFA-Gefahrstoffliste hat das Institut für Arbeitsschutz der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (IFA) veröffentlicht. Das kostenlose Nachschlagewerk richtet sich an Betriebe, Aufsichtsbehörden, Arbeitsmediziner und andere, die sich mit Gefahrstoffen und Gesundheitsschutz befassen. Es enthält alle wichtigen Informationen, um Gesundheitsgefährdungen durch Gefahrstoffe zu beurteilen. Die IFA-Gefahrstoffliste kann hier heruntergeladen oder bestellt werden:
DGUV:DE

Überarbeitet: Handbuch Arbeitsunfälle-Statistik

EUROSTAT hat das Methodik-Handbuch zur Europäischen Statistik über Arbeitsunfälle(ESAW) überarbeitet.
Über den Kurzlink ist auch eine Fassung in Deutsch erhältlich:
Europäische Statistik über Arbeitsunfälle (ESAW)

Institut für Arbeitsschutz der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung

Termine Arbeitskreis AGUS

Terminplanung des AK-AGUS für das Jahr 2017
jeweils jeden 1. Donnerstag im Monat um 17:30:

02.03.2017
06.04.2017
04.05.2017
01.06.2017
05.10.2017
02.11.2017

Änderungen vorbehalten.


Die Termine findest Du auch in unserer Mitgliederzeitung
„Der Grundstein/Der Säemann“

Versammlungsort 

Haus am Pichelssee 
Am Pichelssee 45
13595 Berlin
Stadtplan
VBB-Fahrinfo

Vom Dachdecker bis zum Gärtner – hellen Hautkrebs als Berufskrankheit checken lassen

Nachsehen lassen, ob alles o.k. ist: Die IG BAU rät Bauarbeitern und Gärtnern zum „Haut-Check“ beim Dermatologen. Gerade Menschen, die seit Jahren im Freien arbeiten und intensiver UV-Strahlung ausgesetzt sind, haben ein erhöhtes Risiko, hellen Hautkrebs zu bekommen, so die Gewerkschaft. weiter>>>

Ansprechpartner

Telefon:030 206206 - 0
Fax:030 206206 - 66