AK TTIP


IG BAU BzV Berlin

DGB-Gewerkschaftshaus
Kapweg 4, 13405 Berlin
in der 4. Etage

Öffnungszeiten
Montag und Donnerstag
9:00-12:00 13:00-18:00 Uhr
Dienstag und Mittwoch
9:00-12:00 13:00-17:00 Uhr
Freitag
8:00-14:00 Uhr

Kontakt
Tel.: 030 206206 - 0
Fax: 030 206206 - 66
Web: berlin.igbau.de
eMail: berlin@igbau.de

Versammlungsort
DGB-
Gewerkschaftshaus
IG BAU, BzV Berlin
Kapweg 4, 13405 Berlin
in der 4. Etage
Stadtplan
VBB-Fahrinfo

Arbeitskreis TTIP

AK TTIP

Die geplanten Freihandelsabkommen TTIP und CETA bedrohen die Interessen unserer Mitglieder im Arbeitsrecht, als Verbraucher und in der Daseinsvorsorge.
Sie bedrohen nach unserer Ansicht die Demokratie überhaupt.

Das Thema wurde zum ersten Mal auf einer Sitzung des Bezirksvorstands im Herbst 2013 zur Sprache gebracht.
Die Kollegen Christian Stephan und Peter Keibel wurden beauftragt, sich näher damit zu beschäftigen.
Auf der Bezirkskonferenz im März 2014 gab es eine erste Powerpoint-Präsentation zu TTIP. In der Folgezeit bildete sich ein Arbeitskreis. Auf der Verteilerliste stehen inzwischen ca. 30 Kolleginnen und Kollegen. 20 davon nehmen an den Versammlungen teil. Die finden meist einmal im Monat statt.

TTIP und CETA können wohl nur verhindert werden, wenn in der Bevölkerung eine Stimmung herrscht, in der diese Abkommen politisch nicht mehr durchsetzbar sind. Dazu wollen wir als IG BAU unseren Beitrag leisten.

Wir haben in Spandau, Wilmersdorf, Schöneberg, Reinickendorf und Mitte Veranstaltungen mit Politikern durchgeführt, sind aber auch zu Veranstaltungen der SPD und der Grünen gegangen und haben dort unsere Ansichten dargelegt. Auch eine Delegiertenkonferenz mit Abgeordneten gab es. Auf die Art haben wir fast mit der Hälfte der 27 Berliner Bundestagsabgeordneten diskutiert.

Natürlich sind wir auch auf den großen Demonstrationen gewesen, im Januar und Oktober 2015 sowie jetzt im September 2016. Und haben erreicht, dass die Teilnehmerzahl von IG BAU-KollegInnen weit über die Zahl der AK-Mitglieder hinausging. Auch bei den Aktionen im Vorfeld dieser Demos waren wir dabei, auf dem Tempelhofer Feld und bei Flashmobs. Im Unterstützungskreis der Großdemonstrationen hatten wir einen Vertreter.

Wir haben im Rahmen unseres Bildungsprogramms drei Seminare abgehalten.
Zur Qualifizierung des Arbeitskreises, aber auch um andere Mitglieder mit dem Thema vertraut zu machen. Jetzt sind wir fit, um uns überall in die vielen Diskussionen einmischen zu können.

Einen Vorstand haben wir bisher nicht; wir sind ja noch ein relativ neuer Arbeitskreis. Aber wir werden im Rahmen der anstehenden IG BAU-Wahlen einen gründen. Dann steht uns auch ein Delegierter im Bezirksbeirat zu. Und unseren Namen werden wir erweitern: Arbeitskreis Europa (TTIP + CETA), nach Beschluss des Bezirksbeirats am 14.09.16.

Sprecher: Peter Keibel
E-Mail: P.K.Keibel@web.de
Tel.: 030 / 373 54 08
 
Stellvertreter: Christian Stephan und Markus Wahle.

TTIP stoppen:

Eine europäische Bewegung formiert sich:
weiter >>>

2 BUCHTIPPS zum Thema TTIP:

AttacBasisTexte 48
38 Argumente gegen TTIP, CETA, TiSA & Co.
Für einen zukunftsfähigen Welthandel
von Harald Klimenta, Maritta Strasser,
Peter Fuchs u.a.
www.vsa-verlag .de
Preis: EUR 7,00

TTIP – Die Freihandelslüge
von Thilo Bode
www.dva.de
Preis ca. EUR 15,00