Tierheim Berlin-Falkenberg


Für Tiere und Tierfreunde

Was haben viele ältere Menschen und die Tiere in unserem Tierheim Berlin häufig gemeinsam? Sie freuen sich über Zuwendung und Gesellschaft. Die meisten unserer Tiere wurden ausgesetzt, abgegeben oder wegen schlechter Haltung von Amtswegen eingezogen. Wie zum Beispiel die heute zwölfjährige Schäferhündin Rica, sie lebte über viereinhalb Jahre im Tierheim Berlin. Neben Rica sind immer etwa 1.400 treue Seelen in Europas größtem Tierheim untergebracht, dazu zählen Hunde, Katzen, Kleintiere, Kleintiere, Exoten und sogar einige Nutztiere. Diese wichtige Aufgabe der täglichen Betreuung, ärztlichen Versorgung und Vermittlung der Heimbewohner erfüllt das Tierheim Berlin neben vielen anderen Aktivitäten des Tierschutzvereins seit 175 Jahren für die Stadt Berlin und die Umgebung und das ohne finanzielle Unterstützung des Landes oder des Senats. Für unseren Schützling Rica war es Anfang des Jahres endlich so weit! Die alte Hundedame hat nach der langen Zeit im Tierheim endlich ein liebevolles Ehepaar gefunden und fühlt sich in ihrem neuen Zuhause nun rundum pudelwohl. Eine der ehrenamtlichen Gassi-Geherin hatte die erfolgreiche Vermittlung unterstützt, - neben den circa 150 festen Mitarbeitern benötigt das Tierheim zahlreiche ehrenamtliche Helfer für die täglichen Aufgaben.
Wir laden Sie herzlich ein das Tierheim und unsere Arbeit kennenzulernen.
Kostenfreie Führungen finden jeden zweiten Samstag statt.
Anmeldung unter 030 76 888 142 oder veranstaltung@tierschutz-berlin.de.

Oder Sie besuchen eine unserer Veranstaltungen:
Tag des Hundes (29. Mai 2016),
Tag der offenen Tür (3. Juli 2016),
Tag der Katze (3. September 2016)
oder das Weihnachtfest für die Tiere (3. Dezember 2016).

In Berlin-Wilmersdorf finden Sie einen weiteren Standort des Tierschutzvereins, - den Wilden Eber, unsere Begegnungsstätte für Mensch und Tier. Hier bieten wir regelmäßig Informationsveranstaltungen zu allen Themen rund um das Tier an. Übrigens treffen Sie im Wilden Eber unseren zahmen Eber und weitere gefiederte Schützlinge. Ein Ausflug lohnt sich und wir würden uns sehr freuen, Sie dort zu begrüßen!

Haben Sie Zeit und Energie für einen tierischen Begleiter an ihrer Seite? Jedes Tier bringt viel Freude, jedoch auch Verantwortung und eine finanzielle Belastung mit sich. So schlägt zum Beispiel ein Hund monatlich mit 70-100€ zu Buche, eine Katze mit rund 50€. Lassen Sie sich von den Mitarbeitern des Tierheims beraten! Wer nicht den nötigen Freiraum für ein eigenes Haustier hat, kann den Tieren trotzdem helfen und das Tierheim mit Spenden, einer Mitgliedschaft, der Übernahme von Patenschaften oder letztwilligen Verfügungen unterstützen. Zum Beispiel reicht eine Spende von 15€ aus, um einen kranken Hund eine Woche lang mit Diätfutter zu versorgen, eine Spende von 10€ reicht aus, um eine Katze zehn Tage mit notwendigen Schmerzmitteln zu versorgen. Helfen Sie uns, - nicht nur Tiere brauchen Menschen, auch Menschen brauchen Tiere.
Nähere Informationen hierzu erhalten Sie auf der Internetseite www.tierschutz-berlin.de oder telefonisch unter 030 / 76 888 0.


Bernd-R. Lehmann, IG BAU und DGB-KV-Ost